Amazon hat heute ein neues, großes Firmware-Update für den Fire TV (51.1.5.0) und den Fire TV Stick (54.1.1.0) veröffentlicht. Es wird nun nach und nach auf allen Fire TVs ausgerollt – falls nichts dazwischen kommt (Amazon hat in den USA auch schonmal ein Firmware-Update gestoppt und nach Behebung der Fehler die neue Version veröffentlicht). Beeinflussen kann man diesen Prozess nur bedingt (unter Einstellungen → System → Info → Verfügbarkeit von Systemupdates), auch wir haben die Firmware leider noch nicht auf einem unserer Fire TVs erhalten, bei einigen unserer Nutzern ist die neue Firmware aber schon installiert.

An alle, die das Update noch nicht erhalten haben:

Wir haben das Update jetzt einspielen können: Einfach zunächst alle Punkte bei “Einstellungen” → “System” → “Entwickleroptionen” auf “aus” schalten und anschließend das Update manuell anstoßen (“Einstellungen” → “System” → “Info” → “Verfügbarkeit von Systemupdates”).

Nachdem das Update heruntergeladen wurde wechselt der Eintrag zu “Systemupdate installieren” was sofort einen Neustart des Fire TVs verursacht und die Installation des Firmware-Updates startet. Nach 4-5 Minuten startet Euer Fire TV nochmal neu, erledigt für 1-2 Minuten letzte abschließende Änderungen und schließlich seid auch Ihr auf dem aktuellsten Stand.

Für das Fire TV wird die Version 51.1.5.0_user_515020820 eingespielt, für den Fire TV Stick Version 54.1.1.0_user_110035420.

Die tollen Neuigkeiten wollen wir Euch aber nicht vorenthalten:

  • USB-Speicher als Speichererweiterung für Apps & Spiele verwenden
    Man kann nun offiziell einen USB-Stick oder eine USB-Fesplatte an den Fire TV Stick anschließen und diesen als Speicher für Apps oder Spiele verwenden. In wie weit der USB-Speicher auch für eigene Apps oder das Medienarchiv für Kodi verwendet werden kann, können wir erst sagen wenn die Firmware bei uns eingespielt ist. Amazon empfiehlt einen USB3.0 Stick mit 128GB oder weniger und mit FAT32 formatiert und scheint zu Beginn auch einen Kompatibilitäts-Check durchzuführen. Das Verwenden des gleichen Sticks an mehreren Fire TVs scheint nicht zu funktionieren. Ferner gibt es zum Auswerfen des USB-Speichers nun einen eigenen Menüeintrag.
    Mehr dazu direkt auf der Amazon Hilfe-Seite.
  • Bluetooth Tastaturen, Mäuse & Audio-Ausgabegeräte (Kopfhörer) kabellos anschließen
    Es können nun neben Gamecontrollern und Fernbedienungen auch Tastaturen, Mäuse & Audio-Ausgabegeräte mit dem Fire TV verbunden werden. Die unterstützten Bluetooth-Protokolle A2DP, HID & SPP. Die maximale Anzahl der Bluetooth-Geräte ist auf 7 beschränkt, bei Audio-Ausgabegeräte (bspw. Headset) funktinoiert nur eins gleichzeitig. Die Verbindung eines Bluetooth-Gerätes mit dem Fire TV läuft ähnlich wie bei Gamepad & Fernbedienung ab. Audio-Eingabe wird nicht unterstützt.
    Mehr zum Thema Bluetooth auf dem Fire TV findet Ihr auf der Amazon Hilfe-Seite.
  • Offizielle Unterstützung von weiteren USB-Geräten
    Wir können es kaum glauben, aber Amazon hat offiziell bestätigt, dass der XBOX 360 Wireless Gamepad Empfänger und FLIRC mit dem Fire TV kompatibel sind. Tastaturen & Mäuse war ja abzusehen, aber dieser Schritt erfreut uns.
    Mehr zum Thema USB-Geräte am Fire TV findet Ihr auf der Amazon Hilfe-Seite.
  • Sicherere PIN-Eingabe
    Wer schlaue Kinder hat kennt das Problem: Einmal mit den Kindern einen Film geschaut und die Kids haben sich den Kindersicherungs-Pin gemerkt – und jedesmal einen neuen einstellen ist sehr umständlich. Jetzt funktioniert dies anscheinend mit den Pfeiltasten der Fernbedienung.
  • Quick-Menü
    Oft benötigte Einstellungen sind nun über ein eigenes Menü zugreifbar. Einfach die Home-Taste für 5 Sekunden drücken und es man bekommt Zugriff auf Einstellungen, Ruhemodus, Uhr und die Bildschirmspiegelung Miracast.
  • Nutzung von öffentliche WLANs
    Gerade für den Fire TV Stick sehr interessant: Oft erfordern öffentliche WLANs eine Anmeldung, die normalerweise über den Browser des Laptops, Tablet oder Smartphones erfolgt und nicht über ein WLAN-Kennwort. Ein solcher Browser wird nun vom Fire TV bereitgestellt, sobald man sich bei solchen WLANs anmeldet.
    Weitere Infos zum Verbinden mit öffentlichen WLANs findet Ihr auf der Amazon Hilfe-Seite.
  • Neustart-Option
    Bisher ging dies nur mit der Fernbedienung oder durch Stecker ziehen. So wie für Standby gibt es jetzt auch einen Menüeintrag unter “Einstellungen” → “System”.

Dann gibt es schließlich noch den dubiosen Eintrag “Videos in Drittanbieter-Apps” – wir verstehen den Sinn dieses Eintrags bisher noch nicht. Wisst Ihr was Amazon damit bezwecken will?

Ihr braucht keine Angst haben, das Update wird Eure vorhandenen Apps nicht überschreiben oder löschen – auch nicht die per Sideload installierten (Kodi, Sky Go, Emulatoren, …)