Amazon hat in den USA schon Ende Oktober die Firmware 5.2.4.0 für das Fire TV mit einer komplett neuen Benutzeroberfläche veröffentlicht, nach und nach erhalten dort immer mehr Fire TVs das neue Betriebssystem. In Deutschland wird dies sicherlich auch bald passieren. Bisher ist uns aber noch kein deutscher Nutzer bekannt, der die Firmware über das automatische Update erhalten hat – und auch auf keinem unserer Fire TVs wurde die Firmware eingespielt.

Neue Startseite der Fire TV Firmware 5.2.4.0

Neue Startseite der Fire TV Firmware 5.2.4.0 – SkyGo & Kodi funktionieren übrigens und werden auch auf der Startseite angezeigt.

Aber seit dem 10.12.2016 hat der Fire-TV-Hacker rbox eine bereits gerootete Version der Firmware (ein sog. Pre-Rooted-ROM) bereitgestellt – die wir natürlich gleich ausprobiert haben. Um diese installieren zu können, ist ein bereits gerootetes Fire TV 2 nötig – alle anderen müssen warten bis entweder Amazon die Firmware auf Eurem Fire TV einspielt oder bis rbox ein Pre-Rooted-ROM für Eure Fire TV Variante bereitstellt (und Ihr bereits Root-Zugriff auf Euer Fire TV habt). Zum Thema Fire TV Rooting lest bitte unsere Anleitung für das Fire TV 2 – wir werden in Kürze auch eine Anleitung veröffentlichen, wie Ihr die Firmware eines bereits gerooteten Fire TVs aktualisiert.

Dieser Artikel hingegen soll den Fokus auf die Neuigkeiten der Firmware legen, nicht auf das Rooting von Fire TV oder Fire TV Stick. Screenshots von der Oberfläche findet Ihr ganz unten.

Insgesamt finden wir die neue FireOS5-Oberfläche ganz ok, eine Revolution ist sie aber auf alle Fälle nicht – vielleicht müssen wir uns noch etwas daran gewöhnen. Sie wirkt auf der einen Seite frischer und aktueller als die mittlerweile schon 2 Jahre alte Version die seit dem Erscheinen des Fire TVs nie sonderlich geändert wurde. Andererseits fühlt sie sich auch etwas unaufgeräumter an und hier und da gibt es auch noch ein paar Beschriftungsfehler – vor allem wenn man für SkyGo die Pixeldichte auf 280 stellt. Aber seht selbst, was sich genau geändert hat.

P.s.:
Für alle Kodi– & SkyGo-Fans: Beide Apps funktionieren auch mit der neuen FireTVs-Firmware einwandfrei – wenn man für den Guide in SkyGo jedoch die Pixeldichte anpasst, dann ist die Benutzeroberfläche an manchen Stellen etwas verschoben.

P.s.s.:
Die Tastaturbelegung ist immer noch englisch.

Neuigkeiten der Fire-TV-Firmware 5.2.4.0

  • Menüführung
    Das Hauptmenü ist nicht mehr vertikal angeordnet, sondern ein horizontales Band mit den Menüpunkten “Suche”, “Startseite”, “Meine Videos”, “Filme”, “Serien”, “Apps” sowie “Einstellungen”. Direkt darunter sind mehrere horizontal angeordnete Listen mit großen Vorschaubildern zu Filmen/Serien/Apps.
  • Suche
    Hier hat sich gegenüber der alten Fire-TV-Suche nichts groß geändert.
  • Startseite
    Oben ist der bekannte Werbebanner zu sehen, der nun aber über die ganze Breite geht. Darunter eine große Bühne/Stage mit 7 Einträgen, bei denen automatisch kurze Videos starten, wenn man die Stage aktiviert – hier werden populäre Filme und Serien gezeigt. Wenn ein Video fertig ist, wird automatisch zum nächsten gewechselt.
    Das automatische Starten der Videos kann man auch abschalten, indem man unter “Einstellungen” → “Empfohlenen Inhalte” die “Automatische Videowiedergabe erlauben” auf “Aus” stellt.
    Im Untermenüpunkt “Meine Apps & Spiele” findet Ihr die einzige Möglichkeit, Eure per Sideload installierten Apps aus einem der Hauptmenüpunkte zu starten. Wie Ihr Apps in dieses Menü holt und wie Ihr insgesamt Sideloading-Apps starten könnt, seht Ihr unter “Interaktion mit der Fernbedienung“.
    Der Rest der Startseite entspricht ungefähr der alten Startseite, nur dass eben horizontal durch das weggefallene Menü mehr Platz bleibt.
  • Meine Videos
    Auch hier hat sich bei den Inhalten gegenüber dem alten Menü nichts groß geändert. Ihr findet hier Eure “Watchlist”, “Meine Video-Bibliothek”, “Kürzlich zu Prime hinzugefügte Serien” sowie viele weitere Unterpunkte. Alles in allem enthält dieser Menüpunkt noch sehr viele Amazon Prime Videos – mehr als in den folgenden “Filme” & “Serien”. Wer also hauptsächlich kostenlos in seinem Amazon-Prime-Abo enthaltenen Videos anschauen will, liegt hier richtig.
  • Filme
    Hier bekommt man einen kompletten Überblick über alle via Amazon Video verfügbaren Filme – also auch die kostenpflichtigen. Oben ist auch wieder eine Bühne/Stage zu finden wie auf der Startseite. Die Unterpunkte ähneln denen von der alten Fire TV Firmware.
  • Serien
    Das gleiche wie bei Filmen gilt auch hier – im Vergleich zur alten Firmware bis auf die Bühne/Stage kaum Änderungen.
  • Apps
    Im Menüpunkt “Apps” gibt es direkt unter dem Hauptmenü ein neues Untermenü. Es enthält die Punkte “Aktuelle Highlights”, “Spiele” und “Kategorien” – jedesmal wenn man einen Eintrag auswählt, ändert sich der komplette untere Bereich. Wenn man bspw. den Punkt “Kategorien” anwählt, erscheint im Bereich darunter eine Kachelansicht mit den verschiedenen App-Kategorien (z.B. “Bildung”, “Foto & Video”, “Kinder”). Ansonsten gleiche Kost wie in den anderen Menüs.
  • Fotos & Musik
    Fotos ist kein eigener Hauptmenüpunkt mehr, sondern nun eine App wie jede andere unter “Apps” – das gleiche gilt für Amazon Prime Music.
  • Einstellungen
    In diesem Abschnitt hat sich am meisten geändert, weniger von dem Aufbau, es wurden neue Menüpunkte hinzugefügt und andere umstrukturiert. Zusätzlich hat sich die Optik leicht geändert.
    • Benachrichtigungen
      Dieser komplett neue Punkt enthält verschiedenste Benachrichtigungen, ähnlich zu den Nachrichten auf dem Sperrbildschirm auf einem Smartphone.
    • Netzwerk
      Dieser Punkt war zuvor unter Einstellungen zu finden.
    • Töne und Bildschirm
      Genau das gleiche wie bei der alten Firmware, nur dass man die HDMI-CEC-Gerätekontrolle (automatisches Einschalten des Fernsehers bei Einschalten des Fire TV sowie Übertragung von TV-Fernbedienungssignalen wie Hoch/Runter/Links/Rechts oder Bestätigen ans Fire TV) deaktivieren kann.
    • Anwendungen
      Gleicher Inhalt wie in der Firmware zuvor.
    • Gamecontroller und Bluetooth-Geräte
      Dito.
    • Einstellungen
      Hier ist etwas umsortiert worden – einiges Wichtiges ist in den Punkt “Gerät” ausgelagert worden.
    • Gerät
      Hier findet Ihr bspw. den für uns Sideloader interessanten Punkt “Entwickleroptionen”, um bspw. das ADB-Debugging zu aktivieren.
    • Barrierefreiheit
      Dieser Punkt ist neu und ermöglicht es, Untertitel an- & einzustellen sowie für höheren Kontrast zu sorgen oder den Screenreader “VoiceView” zu aktivieren.
    • Hilfe
      Wie gehabt, nichts neues, außer auf die neue Oberfläche angepasste Inhalte & Videos.
    • Mein Konto
      Auch hier hat sich nichts getan.
  • Interaktion mit der Fernbedienung
    Die Doppelklickfunktion der Home-Taste ist weggefallen, alles soll über das lange Halten der Home-Taste erledigt werden. Wir verwenden es meist, um schnell auf die Sideloading-Apps zuzugreifen – über das Hauptmenü ist es für uns zu umständlich. Wenn Ihr doch Anwendungen auf der Startseite sehen wollt, dann markiert hier eine App und klickt die Einstellungstaste (drei übereinander liegende Striche) auf der Fernbedienung und wählt anschließend “Vorderseite”.

 

Anzeige

Was haltet Ihr von der neuen Firmware?

Wie gefällt Euch die neue Oberfläche, was stört Euch, gibt es etwas was fehlt, was hättet Ihr anders gemacht, habt Ihr sie schon erhalten und wenn ja wann?

Coole Sache: 3 Monate Amazon Music Unlimited für nur 0,99€

Bis Anfang Dezember habt ihr die Möglichkeit mit Amazon Music Unlimited 3 Monate lang eure Lieblingssongs zu streamen, und das für insgesammt schlappe 99 Cent. Wie das geht erfahrt ihr auf dieser Aktionsseite.