Anleitung: Fire TV 2 Rooten, ganz ohne PC (deutsch)

Wir haben nun endlich eine verlässliche, leichte und wenig fehleranfällige Methode gefunden, Euer Fire TV 2 zu rooten. Die Schritte, um dauerhaft Root-Zugriff auf Euer Fire TV zu erhalten, sehen auf den ersten Blick etwas kompliziert aus – wenn Ihr Euch aber genau an unsere Anleitung haltet, habt Ihr in weniger als 30min ein gerootetes Fire TV 2 – und das inkl. der langen Download- und Flash-Zeiten. Unser Dank geht dabei an die Entwickler von KingRoot (Rooting-Software), rbox (die Person Nummer 1 beim Fire TV rooting & Custom ROMs), aftvnews (Rooting-Anleitungen & Unterstützer von rbox), TWRP-Team (Custom Recovery) und natürlich zeroepoch (Finder der Rooting-Lücke). Vorteile eines gerooteten Fire TV: Zugriff auf ein Linux-System Man hat vollen Zugriff auf das Betriebssystem, kann sogar ein Headless Ubuntu installieren (ein echtes Linux, jedoch ohne grafische Benutzeroberfläche). Xposed Framework Mit Hilfe von Xposed kann man sehr schlank Änderungen am Betriebssystem oder einzelnen Apps durchführen (sog. Mods) und muss nicht jedesmal das komplette Betriebssystem oder App einspielen. Auf Android-Handys kann man so die deaktivierte Chromecast-Funktion von SkyGo wieder ans laufen bekommen – vielleicht finden wir ja auch etwas nettes für SkyGo auf dem FireTV. Google Play Store Nicht nur dass der Google Play Store interessant ist für Fire TV Nutzer, sondern vor allem auch die Google Services. Maxdome benötigt diese bspw. aber auch Google Music funktioniert nur so (wir werden eine Anleitung bauen, je öfter Ihr nachfragt, desto länger dauert es :-)). Controller anschließen Bspw. kann man das Button-Layout des PS4-Controllers durch den Root-Zugriff so anpassen, dass er auf dem Fire TV funktioniert. Voraussetzungen: Fire TV 2 Die Garantie Eures Fire TV geht dabei verloren. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die an Eurem Fire TV entstehen – Ihr...
Großes FireTV-Firmware-Update: USB-Speicher, Bluetooth Tastaturen/Mäuse/Kopfhörer, öffentliche WLANs & mehr

Großes FireTV-Firmware-Update: USB-Speicher, Bluetooth Tastaturen/Mäuse/Kopfhörer, öffentliche WLANs & mehr

Amazon hat heute ein neues, großes Firmware-Update für den Fire TV (51.1.5.0) und den Fire TV Stick (54.1.1.0) veröffentlicht. Es wird nun nach und nach auf allen Fire TVs ausgerollt – falls nichts dazwischen kommt (Amazon hat in den USA auch schonmal ein Firmware-Update gestoppt und nach Behebung der Fehler die neue Version veröffentlicht). Beeinflussen kann man diesen Prozess nur bedingt (unter Einstellungen → System → Info → Verfügbarkeit von Systemupdates), auch wir haben die Firmware leider noch nicht auf einem unserer Fire TVs erhalten, bei einigen unserer Nutzern ist die neue Firmware aber schon installiert. An alle, die das Update noch nicht erhalten haben: Wir haben das Update jetzt einspielen können: Einfach zunächst alle Punkte bei “Einstellungen” → “System” → “Entwickleroptionen” auf “aus” schalten und anschließend das Update manuell anstoßen (“Einstellungen” → “System” → “Info” → “Verfügbarkeit von Systemupdates”). Nachdem das Update heruntergeladen wurde wechselt der Eintrag zu “Systemupdate installieren” was sofort einen Neustart des Fire TVs verursacht und die Installation des Firmware-Updates startet. Nach 4-5 Minuten startet Euer Fire TV nochmal neu, erledigt für 1-2 Minuten letzte abschließende Änderungen und schließlich seid auch Ihr auf dem aktuellsten Stand. Für das Fire TV wird die Version 51.1.5.0_user_515020820 eingespielt, für den Fire TV Stick Version 54.1.1.0_user_110035420. Die tollen Neuigkeiten wollen wir Euch aber nicht vorenthalten: USB-Speicher als Speichererweiterung für Apps & Spiele verwenden Man kann nun offiziell einen USB-Stick oder eine USB-Fesplatte an den Fire TV Stick anschließen und diesen als Speicher für Apps oder Spiele verwenden. In wie weit der USB-Speicher auch für eigene Apps oder das Medienarchiv für Kodi verwendet werden kann, können wir erst sagen wenn die Firmware bei uns eingespielt ist. Amazon empfiehlt einen USB3.0 Stick mit 128GB oder weniger und...