Wir werden immer wieder gefragt, ob sich für Besitzer des Amazon Fire TV Stick 2 ein Upgrade auf das neue Fire TV 3 lohnt? Oder wenn man noch gar kein Fire TV hat, lieber den Fire TV Stick 2 oder Fire TV 3 kaufen soll. Wir haben beide Geräte durch einen ausführlichen Testparcours geschickt. Zusätzlich haben wir den Fire TV Stick 1 auch nochmal herangezogen.

Eins noch vorweg: SkyGo, Sky Ticket, Kodi & Eurosport Player laufen auf beiden Geräten ohne Probleme. Einfach in unseren Anleitungen nachschauen, wie es geht.

Kurzfazit Fire TV 3 vs. Fire TV Stick 2: Aufpreis lohnt sich nur selten

Das Fire TV 3 profitiert eigentlich nur vom größeren Arbeitsspeicher gegenüber dem Fire Stick 2 – Prozessor & Grafikkarte liefern keinen wirklichen Performance-Gewinn (nur knapp 30%). Wer sich auf einem FullHD-Fernseher komplett im Amazon-Universum aufhält, dem fällt kein wirklicher Unterschied zumFire Stick 2 auf. Ihr könnt also getrost zum halb so teuren Fire TV Stick 2 greifen (in der Cyber Monday Woche sogar nur 25€ und somit 1/3 so teuer).

Wer aber oft zwischen Fire-TV-Apps wechselt oder eine komplexe Kodi-Installation hat, dem hilft der doppelt so große Arbeitsspeicher des Fire TV 3. Netflix kann bspw. im Arbeitsspeicher verbleiben, wenn man mal kurz in die ARD Mediathek, SkyGo oder Kodi wechselt – und muss nicht erneut geladen werden. Das bringt jedesmal gut 10-15 Sekunden.

Leichte Vorteile des Fire TV 3 konnten wir auch bei der Alexa-Sprachsuche feststellen, aber hier reden wir von wenigen Millisekunden.

Noch besser lief das alles aber auf dem 2 Jahre alten Fire TV 2 – es ist im Schnitt doppelt so schnell wie das Fire TV 3. Wer also noch ein solches besitzt oder günstig eins schiessen kann… dem empfehlen wir eher ein Fire TV 2. Selbst Nutzer vom Fire TV 1 müssten nur für 4k auf ein langsameres Fire TV 3 aufrüsten, den restlichen Dienst verrichtet die 2014 erschienene Kiste noch einwandfrei.

Kodi in 4k kann man aber getrost vergessen: das Fire TV 3 ist hierfür zu langsam.

 

Lohnt sich das Upgrade für Fire Stick 1 Besitzer?

Der Fire TV Stick 1 ist dagegen ganz schön in die Jahre gekommen. Selbst in der FireOS-Oberfläche merkt man durch die Updates der letzten Monate schon einige Einbußen gegenüber dem alten FireOS3. Auch die bei Fire TV 3 & Stick 2 mitgelieferte Sprachfernbedienung liefert einige Vorteile. Amazon Alexa bietet einige neue Anwendungsgebiete – gerade die Suche erspart einiges an fummeliger Tipparbeit.

Ob man den Stick 2 oder gleich zum Fire TV 3 greift, hängt hauptsächlich davon ab, ob man einen 4k-Fernseher hat. Dann kann man aber auf die offiziellen 4k-Inhalte von Amazon & Netflix zählen. Kodi oder andere Apps (selbst YouTube) konnten wir nicht weder 4k oder bei Auflösungen größer als FullHD mit mehr als 30fps sehen. Sowohl Fire TV Stick 2 als auch Fire TV 3 beherrschen HEVC und WLAN nach dem 802.11ac Standard und somit 5GHz (allerdings nur die Kanäle 36 bis 48).

Ein Upgrade vom Fire TV Stick 1 lohnt sich aber in jedem Fall.

Technische Daten von Fire TV Stick 2 & Fire TV 3

Fire TV 3Fire TV Stick 2
Fire TV 3Fire TV Stick 2
UVP79,99€39,99€
HDMI-Video-Ausgabe720p & i bis 60fps
1080p& i bis 60fps
2160p 4k Ultra HD bis 60fps
720p & i bis 60fps
1080p& i bis 60fps
HDR-UnterstützungHDR10
Prozessor (CPU)Quad-Core (4x bis zu 1,5 GHz)

Amlogic S905z

Quad-Core (4x bis zu 1,3 GHz)

MediaTek 8127D

Grafik-Chip (GPU)Mali-450 MP3
OopenGl ES 2.0
Mali-450 MP4
OopenGl ES 2.0
Arbeitsspeicher2 GB1 GB
Speicher8 GB8 GB
Fernbedienung mit SprachsucheIm Lieferumfang enthaltenIm Lieferumfang enthalten
Fernbedienungs-App mit SprachsucheJaJa
Gamecontroller mit Sprachsucheoptionaloptional
Game PlayCasual Gaming und mehrCasual Gaming und mehr
AudioDolby AtmosDolby Audio
Bluetooth4.2 BLE4.1
WLANDualband mit zwei Antennen
802.11a/b/g/n/ac
Dualband mit zwei Antennen
802.11a/b/g/n/ac
Ethernetnur mit LAN-Adapaternur mit LAN-Adapater
Erweiterbarer Speicherplatz
USB-Anschlussnur mit USB-OTG-Adapternur mit USB-OTG-Adapter

Wenn man sich die technischen Daten genau anschaut ergeben sich nur in Details Unterschiede. Der größte ist sicherlich die 4K & HDR-Unterstützung. Ein weiterer aber oft vernachlässigter ist die Größe des Arbeitsspeichers. Das Fire TV 3 hat mit 2GB doppelt so viel RAM wie der Fire TV Stick 2. Dadurch können Apps länger im Arbeitsspeicher bleiben. Wenn man also viel zwischen Fire-TV-Anwendungen hin und her wechselt können sich hier schnell einige Sekunden Wartezeit ergeben.

Wenn man in der Amazon Oberfläche bleibt und bspw. nur Amazon Video schaut, so kann man kaum Unterschiede zwischen den beiden Geräten feststellen. Hier und da werden manche Inhalte minimal schneller geladen, aber hier reden wir von Unterschieden im Millisekundenbereich. Das gleiche gilt für die Alexa Sprachsuche, hier bietet das Fire TV 3 leichte Vorteile.

Fire TV 3 & Fire Stick 2 Benchmarkergebnisse

Die meisten Android-Benchmarking-Tools legen zu starken Wert auf 3D-Performance. Das würde den Fire TV Stick 2 und das Fire TV 3 jedoch in nicht so gutem Licht da stehen lassen. Daher haben wir einen eigenen AFTVhacks-Score erstellt. Dieser zieht rückt die Systemperformance insgesamt in den Fokus und wird somit eher dem typischen Fire-TV-Nutzer gerecht. Die 3DMark-Ergebnisse fliessen bspw. nur zu 6,7% ein, der anwendungslastige PCMark jedoch zu 24,8%.

Bei einem Benchmark sind zwei Teilergebnisse nicht vom Fire TV 3 abgearbeitet worden. Dadurch erhielt er für den ganzen Benchmark-Abschnitt 0 Punkte. Damit der Gesamtscore eher dem realistischen Wert entspricht, haben wir den vermutlich erzielten Wert interpoliert.

Wenn ein Fire TV in allen Benchmarks am schnellsten gewesen wäre, hätte es 12351 AFTVhacks-Punkte erreichen können. Das Fire TV 3 war aber nicht immer das schnellste. Insgesamt ist das Fire TV 3 nur knapp 30% schneller als der Fire TV Stick 2. Aber grob 2,5mal so schnell wie der alte Fire TV Stick 1.

Ausführliche Benchmark-Ergebnisse zu allen Fire TVs findet Ihr in unserem Artikel: Test: Performance des Fire TV 3 im Vergleich zu allen anderen Fire TVs

Im Detail ergaben sich folgende Performance-Werte:

  • Fire TV Stick 1: 4775 Punkte 38,23%
  • Fire TV Stick 2: 9160 Punkte 74,44%
  • Fire TV 3: 12062 Punkte 97,66%

Antutu Score

  • Fire TV Stick 1: 14091 Punkte 42,9%
  • Fire TV Stick 2: 24927 Punkte 75,8%
  • Fire TV 3: 32875 Punkte 100%

PCMark Work

  • Fire TV Stick 1: 2541 Punkte 68,4%
  • Fire TV Stick 2: 3463 Punkte 93,2%
  • Fire TV 3: 3714 Punkte 100%

PCMark Work 2.0

  • Fire TV Stick 1: Absturz 0%
  • Fire TV Stick 2: 2074 Punkte 100%
  • Fire TV 3: Abbruch mit 0 Ergebnis 0%

Fire TV 3 & Fire Stick 2 Geekbench Ergebnisse

Single Core

  • Fire TV Stick 1: 352 Punkte 54,6%
  • Fire TV Stick 2: 408 Punkte 63,3%
  • Fire TV 3: 645 Punkte 100%

Multi Core

  • Fire TV Stick 1: 579 Punkte 34,7%
  • Fire TV Stick 2: 956 Punkte 57,3%
  • Fire TV 3: 1667 Punkte 100%

Render Script

  • Fire TV Stick 1: ABSTURZ 0%
  • Fire TV Stick 2: 768 Punkte 70,7%
  • Fire TV 3: 1086 Punkte 100%

3DMark-Ergebnisse für Fire TV 3 & Fire Stick 2

Ice Storm

  • Fire TV Stick 1: 4128 Punkte 61,0%
  • Fire TV Stick 2: 4949 Punkte 73,2%
  • Fire TV 3: 6765 Punkte 100%

Ice Storm Extreme

  • Fire TV Stick 1: 2398 Punkte 68,3%
  • Fire TV Stick 2: 2830 Punkte 80,6%
  • Fire TV 3: 3511 Punkte 100%

Ice Storm Unlimited

  • Fire TV Stick 1: 3770 Punkte 58,5%
  • Fire TV Stick 2: 4634 Punkte 71,9%
  • Fire TV 3: 6444 Punkte 100,0%
Kurzzusammenfassung des Videos
Vergleich: Fire TV Stick 2 oder 4K Fire TV 3 – lohnt sich der Aufpreis?
Titel
Vergleich: Fire TV Stick 2 oder 4K Fire TV 3 – lohnt sich der Aufpreis?
Beschreibung

Wir haben den Fire TV Stick 2 und das neue 4K Fire TV 3 verglichen.

Schon gewusst? 3 Monate Amazon Music Unlimited für nur 0,99€

Im Dezember habt ihr die Möglichkeit mit Amazon Music Unlimited 3 Monate lang eure Lieblingssongs zu streamen, und das für insgesammt nur 99 Cent. Wie das geht erfahrt ihr auf der Aktionsseite. Ihr könnt übrigens jederzeit kündigen. Wir ihr kündigt erlären wir euch in diesem Artikel.