Es ist wieder einmal geschafft: Der neue 4k Fire TV Stick 3 ist gerootet. Der XDA-Nutzer xyz` hat erneut einen Bootrom-Exploit im Mediatek-SoC gefunden und k4y0z hat den kompletten Prozess zusammengeführt und bei XDA veröffentlicht. Der 4k-Stick-Exploit wurde von den beiden kamakiri getauft und ist sehr ähnlich zum Rooting-Vorgehen für den Fire TV Stick 2. Der ganze Prozess dauert etwas 25min:

  1. Fire TV Stick 4k Gehäuse öffnen & Kühlkörperdeckel abheben
  2. speziell präpariertes Linux-System auf Eurem PC/Mac starten
  3. Exploit-Software herunterladen und starten
  4. einen Kontakt kurzschließen (ähnlich zum Rooting des Fire TV Stick 2)
  5. 4K-Stick mit dem PC/Mac per USB-Kabel verbinden
  6. nach erfolgreichem Exploit den Kurzschluss wieder entfernen
  7. in TWRP booten
  8. Magisk & MagiskManager installieren
  9. Over-The-Air-Updates (OTA) von Amazon sicherheitshalber unterbinden
  10. 4k Fire TV Stick 3 wieder zusammenbauen

Vorsicht!

Die hier beschriebenen Maßnahmen können Euren Fire TV Stick 4k zerstören – wenn es schlecht läuft unter Umständen sogar unwiederbringlich. Wir übernehmen keine Garantie oder Haftung! Wenn Ihr Euch genau an die Anleitung haltet ist die Wahrscheinlichkeit aber sehr gering. Das ganze ist in knapp 25min erledigt, aber Ihr handelt trotzdem auf eigene Gefahr. Gerade beim Kurzschließen und mit TWRP kann man viel Schaden anrichten.

Voraussetzung für das Rooting des Fire TV Stick 4k:

  • Erdet euch jedesmal, bevor Ihr an den Fire TV Stick fasst – dazu bspw. einfach an einen Heizkörper fassen, am besten an die unlackierten Stellen am Heizkörperthermostat.
  • Fire TV Stick 4k – nicht der Fire TV Stick 1 (kann nicht gerootet werden) oder der Fire TV Stick 2 (der Rooting-Prozess ist leicht anders: zur Rooting-Anleitung für Fire TV Stick 2)
    Auf der Gehäuseunterseite ist eine „Model No.“ zu finden.
    Hier zum Vergleich alle 3 Fire TV Sticks nebeneinander. Solltet Ihr anstatt des amazon-Schriftzugs das amazon Lächeln sehen, ist es der neue 4k Stick. Wenn es nur etwas größer als ein USB-Stick ist, dann ist es der Fire TV Stick 1. Einen Jailbreak kann man aktuell nur für den mittleren Fire TV Stick 2 erzielen.

    Hier zum Vergleich alle 3 Fire TV Sticks nebeneinander. Solltet Ihr anstatt des amazon-Schriftzugs das amazon Lächeln sehen, ist es der neue 4k Stick. Wenn es nur etwas größer als ein USB-Stick ist, dann ist es der Fire TV Stick 1. Einen Jailbreak kann man aktuell nur für den mittleren Fire TV Stick 2 und eben den Fire TV Stick 4k erlangen.

  • PC oder Mac
    • mindestens ein freier USB-2.0-Port (oder besser noch USB3.0-Port – USB-1.0 bzw. USB-1.1 reicht nicht)
      • Aber aufpassen: manche USB3.0-Ports werden nicht korrekt unterstützt – probiert es dann einfach an einem USB2.0-Port.
      • Ferner machen manche USB-Port-Verlängerungen für die Frontanschlüsse am PC-Gehäuse machmal Probleme – schließt das USB-Kabel dann einfach hinten direkt am Mainboard an.
  • Micro-USB-Kabel (am besten das originale, bei manchen billige Kabel sind nicht alle Adern belegt)
  • Am besten noch ein USB-OTG-Y-Kabel & USB-Tastatur (macht vieles einfacher, ist aber nicht zwingend nötig)
    • Erst, nachdem Ihr TWRP installiert habt anschliessen! Vorher solltet Ihr am besten das USB-Kabel nehmen, das mit dem Fire TV Stick 2 geliefert wurde.
  • USB-Stick mit mindestens 2 GB freiem Speicher
  • Werkzeug zum Öffnen des Fire TV Stick 2 Gehäuses, bspw.
    • Fingernagel (sollte reichen), oder
    • Gitarren-Plektrum/-Plektron
    • spezielle Öffnungswerkzeuge, bspw. von iFixit
    • Ansonsten könnt Ihr auch ein stabiles Plastikmesser verwenden – hartes Metall solltet Ihr vermeiden, das gibt schnell Kratzer.
  • etwas stromleitendes zum Kurzschließen von zwei Kontakten
    • wir empfehlen einen sehr dünnen und flexiblen Draht – dünner als eine Büroklammer. Lautsprecherkabel sind bspw. meist aus mehreren dünnen Kupferadern geflochten – hiervon einfach eine Ader von 1cm länge Abzwicken.
      Mit stabileren, dickeren Materialien kann man einiges an Schaden anrichten. Finger weg von Schraubenziehern, Pinzetten oder Scheren.
  • Lupe bzw. dritte Hand (optional)
    • Evtl. hilft beim Kurzschließen auch noch eine Lupe, um die sehr kleinen Bauteile zu erkennen – der Kondensator ist nicht wirklich groß. Und dieses mal muss sogar noch die richtige Seite kurzgeschlossen werden.

Vorteile vom Fire-TV-Rooting:

  • NTFS-Zugriff auch durch Kodi
  • Google Play Store
  • unabhängig von Amazon-Updates (siehe Fire TV Stick 1)
  • Xposed & Magisk
  • TWRP
  • Tastatur-Layout auf Deutsch stellen
  • Bloatware entfernen
  • und viele weitere…

Wir werden zu diesem Thema bald einen eigenen Artikel veröffentlichen.


Anleitung: Fire TV Stick 4k rooten

1. Fire TV Stick 4k Gehäuse öffnen & Kühlkörperdeckel abheben

Als erstes solltet Ihr Euch erden, das geht bspw. am unlackierten Teil eines Heizkörpers – einfach kurz berühren, das wars. Anschließend nicht mehr statisch aufladen, also bspw. nicht mit einem Bürostuhl über einen Teppich rollen.

Danach zieht Ihr alle Kabel vom Fire TV ab und nehmt ihn mit zu Eurem PC/Mac. Zusätzlich solltet Ihr noch eine gute Schreibtischlampe und im Idealfall auch eine Lupe bzw. dritte Hand griffbereit haben. Das erleichtert gleich das finden des richtigen Kondensators.

4k Fire TV Stick Gehäuse öffnen & herausnehmen

Drückt einen Fingernagel an einer Ecke des Sticks in die schmalen Schlitze auf der Unterseite des Gehäuses – was auch funktioniert ist bspw. ein Gitarren-Plektron oder ein ähnlich stabiler und dünner Plastik-Keil. Nun biegt Ihr nach und nach die ganze Seite leicht nach unten und hebt das Gehäuse auf einer Seite von allen 4 Nasen ab. Wenn alle 4 Nasen geklickt haben dreht Ihr dann die ganze Seite weiter hoch – so dass sich auch die 4 Nasen auf der anderen Seite lösen.


Ist der Gehäusedeckel ab, könnt Ihr den Stick mit etwas Gefühl hinten aus dem unteren Gehäuseteil vorsichtig anheben um dann den HDMI-Stecker vorne aus der HDMI-Aussparung leicht schräg herauszuziehen.

Die Platine des 4k-Sticks kann man bei geöffnetem Gehäuse einfach hinten anheben und dann vorne aus der HDMI-Aussparung herausziehen.

Die Platine des 4k-Sticks kann man bei geöffnetem Gehäuse einfach hinten anheben und dann vorne aus der HDMI-Aussparung herausziehen. Hier ist übrigens die Oberseite zu sehen. Der Kühlkörperdeckel muss jedoch von der Unterseite abgehebelt werden.

Kühlkörperdeckel abheben

Nun kommt auch eine knifflige Aufgabe: den teilweise angeklebten Kühlkörperdeckel vom Fire TV Stick 4k abhebeln – ohne dabei den Stick zu beschädigen. Am besten Ihr verwendet ein stabiles Plastik als Hebel – wenn Ihr ganz vorsichtig seid könnt Ihr auch einen Schlitz-Schraubenzieher verwenden, solltet diesen dann aber mit einem weichen Tuch umwickeln. Immer wenn Ihr ein Stück gelöst habt, könnt Ihr es mit einem Plastik-Einkaufswagenchip, Plektron oder einem anderen dünnen und stabilen Plastikteil sichern.

AUFPASSEN!!! Ihr müsst den Kühlkörper nur auf einer Seite entfernen. Und zwar den von der Unterseite (also so dass Ihr die zwei Löcher im HDMI-Stecker sehen könnt – und zwei schwarze Gummiquadrate auf dem Kühlkörper).


Diese zwei weißen Kästchen am Ende des Sticks sind nur auf der Oberseite – das ist die falsche Seite!

Der Kühlkörperdeckel ist mit dem Heatspreader des Hauptprozessors relativ stark verklebt. Diesen Kleber müsst Ihr vorsichtig und geduldig abhebeln.

Der Kühlkörperdeckel ist mit dem Heatspreader des Hauptprozessors relativ stark verklebt. Diesen Kleber müsst Ihr vorsichtig und geduldig abhebeln.

Das Abhebeln geht wie folgt:

  • Vom HDMI-Port beginnend erst links vom HDMI-Port (Punkt 1), dann rechts davon die Metallnasen vorsichtig abhebeln (Punkt 2)
  • Dann neben dem Micro-USB-Port (Punkt 3) vorsichtig anhebeln – hier wehrt sich jetzt der Kleber etwas stärker, da der Hauptprozessor mit dem Kühlkörperdeckel verklebt ist.
  • Und schließlich an Punkt 4 den rest abhebeln. Ggf. müsst Ihr immer wieder zwischen Punkt 3 und Punkt 4 wechseln – und den Kleber dadurch immer mehr lösen.
Geöffnet sieht der 4k-Stick dann wie folgt aus. Die schwarze Masse am Kühlkörperdeckel ist der widerspenstige Kleber.

Geöffnet sieht der 4k-Stick dann wie folgt aus. Die schwarze Masse am Kühlkörperdeckel ist der widerspenstige Kleber.

2. Speziell präpariertes Linux-System fireIso auf Eurem PC/Mac starten

Wie schon beim Rooten des Fire TV Stick 2 muss zunächst ein Linux-System auf Eurem PC/Mac gebootet werden. Dieses mal haben die beiden Entwickler aber eine speziell angepasste Version direkt bereitgestellt: fireIso. Diese könnt Ihr ganz einfach auf einem USB-Stick installieren und anschließend Euren PC von dem USB-Stick booten. Wie das geht haben wir in einer extra Anleitung beschrieben: Wie man ein Linux-System auf einem USB-Stick installiert & davon bootet

Wichtig dabei ist, dass Ihr den Stick in der UEFI-Variante bootet.

3. Exploit-Software herunterladen und starten

Ist fireIso gebootet müsst Ihr zunächst die Exploit-Software kamakiri herunterladen. Hierzu benötigt Ihr erstmal Internet-Zugriff. Verbindet Euch also entweder per Netzwerkkabel mit Eurem Router oder via WLAN. Klickt dazu einfach ganz unten rechts neben der Uhr auf das Symbol mit den beiden Computern. Wählt anschließend Euer WLAN aus und gebt das Passwort ein. Wenn Ihr erfolgreich verbunden seid, wechselt das Symbol zu einer Balken-Darstellung die die Signalstärke anzeigt.

AFTVhacks-Download-Seite öffnen & benötigte Dateien herunterladen

Öffnet nun den Internet-Browser Firefox (ganz unten links das dritte Symbol von links) und gebt dort https://aftvhacks.de/dl ein. Beachtet bitte, dass die Tastaturbelegung noch auf englisch steht – hier liegt der Slash / auf der Bindestrich-Taste. Geht anschließend zum Rooting-Abschnitt und dort dann zum Fire TV Stick 4k. Klickt nun auf die aktuellste Version von kamakiri und speichert es durch markieren von „Save File“ und klick auf „OK“.

Das gleiche macht Ihr mit Magisk 20.1 & dessen Prüfsumme – zu finden etwas weiter unten:

kamakiri Zip-Datei entpacken

Öffnet nun die Eingabeaufforderung Terminal, indem Ihr ganz unten links das zweite Symbol von links klickt. Klickt nun ins Terminal-Fenster und gebt folgende Befehle ein:

  • cd Downloads
  • unzip kamakiri-mantis-v1.2.zip (die Taste Z ist im Englischen-Layout auf der Y-Taste)
  • cd kamakiri

Rooting-Skript ausführen

  • ./bootrom-step.sh (achtet auf den führenden Punkt und das Slash dahinter)

Nun sollte im Terminal folgende Nachricht ausgegeben werden:
[root@sysresccd ~/Downloads/kamakiri]# ./bootrom-step.sh
[2019-11-05 15:24:22.242922] Waiting for bootrom

4. Kontakt kurzschließen

Jetzt geht es ans Eingemachte – das Kurzschließen ist noch fummeliger als beim Fire TV Stick 2. Ihr müsst nun ganz vorsichtig sein – Ihr könnt schnell etwas kaputt machen.

Hier seht Ihr den winzigen Kondensator, dessen linke Seite mit dem Gehäuse durch ein Kabel verbunden werden muss - also kurzgeschlossen.

Hier seht Ihr den winzigen Kondensator, dessen linke Seite mit dem Gehäuse durch ein Kabel verbunden werden muss – also kurzgeschlossen wird.

Wir verwenden am liebsten eine ca. 1cm lange Kupfer-Ader eines Lautsprecherkabels. Mit einer Lupe kann man die Details besser sehen – wir arbeiten aber auch mit Fingerspitzengefühl: Man merkt, wenn man den Kondensator berührt. Zusätzlich solltet Ihr mit viel Licht arbeiten.

Wenn man den Punkt getroffen hat muss man das andere Ende des Kabels nur noch an das Gehäuse des Kühlkörpers drücken.

5. 4k-Stick mit dem PC/Mac per USB-Kabel verbinden

Gebt nun folgenden Befehl im noch offenen Terminal-Fenster auf Eurem PC/Mac ein:

  • ./fastboot-step.sh

Am besten Ihr macht diesen Prozess zu zweit – einer schließt den Kontakt kurz und der zweite steckt sofort danach das USB-Kabel in den PC/Mac.

Falls Ihr als erste Meldung folgendes erhaltet, habt Ihr den Kondensator nicht getroffen oder nicht an der richtigen Stelle.
[root@sysresccd ~/Downloads/kamakiri]# ./bootrom-step.sh
[2019-11-05 15:27:23.344616] Found port ? /dev/ttyACM1
[2019-11-05 15:27:23.362567] Handshake
Traceback (most recent call last):

Zieht das USB-Kabel wieder heraus, prüft die Stelle an der Ihr kurzschließt nochmal genau, schließt diese mit dem Kühlerrahmen kurz, startet das Skript erneut und lasst das USB-Kabel wieder von jemand anderem einstecken.

6. Kurzschluss wieder entfernen

Hat alles geklappt sieht die Meldung dann wie folgt aus:
[root@sysresccd ~/Downloads/kamakiri]# ./bootrom-step.sh
[2019-11-05 15:27:23.344616] Found port ? /dev/ttyACM1
[2019-11-05 15:27:23.362567] Handshake
[2019-11-05 15:27:23.362567] Disable watchdog
* * * If you have a short attached, remove it now * * *
* * * Press Enter to continue * * *

Nachdem diese Meldung erscheint, könnt Ihr den Kurzschluss wieder entfernen und anschließend die Enter- bzw. Return-Taste auf dem PC/Mac drücken. Danach startet der Rooting-Prozess. Als letzte Zeilen seht Ihr dann folgendes:
[root@sysresccd ~/Downloads/kamakiri]# ./bootrom-step.sh
[294 / 294] [2019-11-05 15:27:23.362567] Reboot

7. TWRP booten

Anschließend wartet Ihr eine Minute und gebt folgenden Befehl ein:
./fastboot-step.sh
Nach wenigen Sekunden und einigen Zeilen Statusmeldungen sollte dann
Your device should now reboot into TWRP.
angezeigt werden – und Euer Fire TV Stick 4k bootet in TWRP.

8. Magisk & MagiskManager installieren

Nun wartet Ihr wieder eine Minute (bis das TWRP-System gestaret ist).

Gebt nun folgende Befehle auf Eurem PC/Mac ein:

  • cd ..
  • adb push Magisk-v20.1.zip.md5 /sdcard/Magisk-v20.1.zip.md5
  • adb push Magisk-v20.1.zip /sdcard/Magisk-v20.1.zip

Nun sind die beiden Dateien auf Euren 4k-Stick kopiert – anschließend muss Magisk noch installiert werden:

adb shell twrp install /sdcard/Magisk-v20.1.zip

Danach sollte folgende Meldung ausgegeben werden:

Nachdem Magisk und der MagiskManager erfolgreich installiert wurden, könnt ihr den Stick mit folgendem Befehl neu starten:
adb shell twrp reboot

9. Over-The-Air-Updates (OTA) unterbinden

Nachdem der Stick das FireOS vollständig hochgefahren hat (das sieht man am besten, wenn man den Stick wieder an den Fernseher angeschlossen hat), solltet Ihr nun die automatischen Updates von amazon blockieren.

Wieder mit dem Fire TV Stick 4k via USB-Debugging verbinden

adb disconnect
adb kill-server
adb usb

Nun sollte auf dem Fire TV die Meldung erscheinen, dass via USB-Debugging auf die ADB-Schnittstelle zugegriffen wird. Diese müsst Ihr wieder schnell mit Ja beantworten.

Mit pm disable die Amazon-Updates blockieren

adb shell
su

Auch hier erscheint wieder eine Meldung, ob der Superuser-Zugriff gewährleistet werden soll.

So sieht die Nachfrage aus, wenn Ihr die Root-Rechte erlangen wollt. Diese müsst Ihr schnell durch Klick auf ERLAUBEN bestätigen.

So sieht die Nachfrage aus, wenn Ihr die Root-Rechte erlangen wollt. Diese müsst Ihr schnell durch Klick auf ERLAUBEN bestätigen.

Anschließend könnt ihr nun die Amazon-Update-Programme deaktivieren:
pm disable com.amazon.tv.forcedotaupdater.v2
pm disable com.amazon.device.software.ota
pm disable com.amazon.device.software.ota.override

Nun fahrt Ihr Euren 4k Fire TV Stick mit folgendem Befehl herunter:
adb shell reboot -p

10. 4k Fire TV Stick 3 wieder zusammenbauen

Nach 30 Sekunden zieht Ihr dann das MicroUSB-Kabel aus dem Stick und zieht ihn aus dem HDMI-Port bzw. der HDMI-Verlängerung. Nun könnt Ihr den Kühlkörperdeckel wieder montieren. Falls Ihr das Blech etwas verbogen habt, biegt es wieder grob in die ursprüngliche Form. Bei den langen Seiten verwendet Ihr am besten die Tischplatte als Gegendruck – sonst wird es krumm und schief. Drückt an der Stelle an der die schwarzen Aufkleberreste hängen wieder fest an.

Als letztes schiebt Ihr die Platine mit dem HDMI-Port zuerst wieder in die Unterseite des Plastikgehäuses in die HDMI-Port-Aussparung – und drückt dann die Gehäuseoberseite auf die Unterseite. Achtet dabei, dass alle Nasen korrekt eingerastet sind. Gerade an den Ecken sollte jeweils ein leichtes Klack-Geräusch gegeben haben.

Fazit: Was haltet Ihr davon, dass der amazon 4k-Stick nun gerootet ist?

Wie fandet Ihr den Rooting-Prozess? Was macht Ihr mit Eurem gerooteten Fire TV Stick 4k? Für welchen Preis wird der Fire TV Stick 4k bei der Amazon Cyber Week bzw. Black Friday angeboten?