Gestern ist schon wieder eine neue Version von Kodi erschienen: die Final von Kodi 18.1. Das ist nichtmal eine Woche nach dem ersten Release Candidate von Kodi 18.1. Wie in unserem Artikel zu Kodi 18.1 RC1 schon beschrieben, wurden hauptsächlich Bugfixes angegangen. Und vom 18.1 RC1 bis zur 18.1 Final sind nur noch Kleinigkeiten gerade gezogen worden:

  • 5 Tickets wurden geschlossen
    • diese musste nur 14mal diskutiert werden – normalerweise passiert dies 2-3mal so häufig pro Ticket
  • 6 Entwickler waren beteiligt
  • 6 Dateien wurden bearbeitet
    • 18mal wurde etwas hinzugefügt
    • 21mal wurde etwas entfernt

Insgesamt läuft Kodi 18.1 sehr stabil auf unseren Fire TVs – und auch auf dem Nvidia Shield konnten wir keine Probleme mehr identifizieren.


Den Download von Kodi 18.1 Final für Android findet Ihr wie immer auf unserer Download-Seite: APK-Downloads für Euer Fire TV, Nvidia Shield & Android TV Boxen. Wie man Kodi 18.1 installiert bzw. aktualisiert, findet Ihr in folgenden Anleitungen:

Kodi 18.1 auf dem Fire TV Stick 4k - lässt sich ganz einfach installieren oder darauf von einer alten Kodi-Installation aktualisieren.

Kodi 18.1 auf dem Fire TV Stick 4k – lässt sich ganz einfach installieren oder darauf von einer alten Kodi-Installation aktualisieren.

Was gibt es neues in Kodi 18.1?

Im Vergleich zum Kodi 18.1 RC1 hat sich in der 18.1 Final nicht viel getan. Hauptsächlich wurden wieder nur Fehler behoben, die auch schon in 18.0 bestanden. Neue Funktionen wurden keine hinzugefügt.

Änderungen in Kodi 18.1 Final gegenüber 18.1 RC1

  • Absturzursache beim Start unter Linux behoben
    Beim Starten im Vollbildmodus unter Wayland wurden manche Aufrufe in der falschen Reihenfolge durchgeführt – was zum Absturz führte.
  • Probleme bei der Wiedergabe von MPEG2 bzw. DVD-Menüs auf Fire TV 3, Fire TV Stick 4k & Nvidia Shield bzw. Android-Geräten mit SDK 26 oder größer behoben.
    Ein Video konnte korrekt abgespielt werden – wenn dieses vorzeitig beendet wurde, musste zum Beheben des Problems ein Neustart des Android-Systems durchgeführt werden.
  • Optimierung des schnelleren Beendens von Video-Streams (sollte eigentlich mit 18.1 RC1 behoben werden)
    Das Beenden des Streams bei DVD Menüs wird nun korrekt durchgeführt.
  • NFO/Tag-Infos aus http/https-Quellen werden nun korrekt geladen

Für Fire TV-Nutzer gibt es also nur dann Verbesserungen, wenn man häufig mit DVD-Images und den darin enthaltenen Menüs hantiert. Ansonsten gelten die Änderungen für alle Betriebssysteme gleich: mehr Stabilität, besseres Nutzungserlebnis.


Änderungen in Kodi 18.1 Final gegenüber Kodi 18.0 Final

Die Änderungen in Kodi 18.1 enthielten hauptsächlich Bugfixes – Details findet Ihr wie gesagt in unserem Artikel Kodi 18.1 RC1 schon raus: Was gibt’s neues fürs Fire TV?. Anbei aber mal eine grobe Auflistung, in welchen Bereichen Optimierungen durchgeführt wurden:

  • Videoplayer & GUI
  • PVR & EPG
  • Games
  • Musik
  • APIs & DLLs
  • Addons
  • Skins
  • Log-Dateien & Fehlermeldungen
  • Allgemeine Änderungen
  • systemspezifische Änderungen
    • Android / Fire TV
    • Windows
    • Linux