Und wieder hat das Kodi-Team eine neue Version veröffentlicht: Kodi 18.7. Wieder ging es um Fehlerbehebungen und Optimierung des Benutzungserlebnisses – nicht um neue Features. Die meisten Neuerungen verbegen sich also wieder unter der Haube und fallen vermutlich nur den wenigsten auf.

Wo kann ich Kodi 18.7 fürs Fire TV bzw. Android TV herunterladen?

Natürlich wie immer bei uns auf der Download-Seite:

Fire TV Downloads: APK-Dateien von Apps & Games für Euer Fire TV

Was hat sich in Kodi 18.7 gegenüber Kodi 18.6 geändert?

Gegenüber Kodi 18.6 hat sich wieder einiges im Quellcode für Kodi 18.7 getan:

  • 41 Github-Tickets wurden angelegt
    • diese wurden in 146 Kommentaren diskutiert (3,56 Kommentare pro Ticket)
  • 26 Programmierer waren beteiligt
  • 84mal wurde Source-Code an GitHub übermittelt
    • dabei in 85 Dateien Änderungen durchgeführt
    • 1.029mal wurde dort etwas hinzugefügt
    • 559mal etwas entfernt.

Das bedeutet dass für jedes Entfernte 1,84 mal etwas neues hinzugefügt wurde – das ist Platz 17 bisher.

Die Neuigkeiten von Kodi 18.7 im Detail

  • Audio
    • Korrektur, dass die vom Benutzer eingestellte Lautstärke nicht zurückgesetzt wurde (Android)
    • Korrekturen bei der Unterstützung von Mehrkanal-Audiospuren
  • Wiedergabe/Anzeige
    • Korrekturen bei der Erkennung der Bluray-Untertitelsprache
    • Reparieren der Wiedergabe von bus-verschlüsselten Bluray-Discs
    • Verbesserte Handhabung der Bibliothek für Plugins, wenn die Medienquelle entfernt wird
    • Verwenden Sie JNI anstelle von NDK für MediaCodec (Android)
    • Weitere Arbeiten zur maximalen Breite und Höhe/Vertikalverschiebung (Android)
    • Korrekturen bei der Echtzeit-Behandlung von TS-Streams
  • Schnittstelle/Look & Feel
    • Korrektur für Uhrensymbole, die nicht angezeigt werden, wenn der Inhaltstyp nicht eingestellt ist (Estouchy)
    • Fixierung der Navigation in Skinsettings (Estuary)
    • Absturz im Favoriten-Dialog behoben
    • Anwenden von Einfügungen für sichere Bereiche auf Kodi GUI (iOS)
    • Fixiert den Fokus nach einer Berührungsaktion
    • Verbesserungen bei der Handhabung von Dialogen/Toasts
    • Behobenes Verhalten beim Zugriff auf gesperrte Medienquellen
  • Musik
    • Korrekturen im Zusammenhang mit der Handhabung des „isalbumartist“-Feldes in der Bibliothek
    • Korrekturen bei der Expansion von ISO-Images zur Vermeidung von GUI-Einfrierungen
    • Sicherstellen, dass der Albumkünstler beim Kratzen nicht ausgeblendet wird
  • Build-System
    • Korrigieren des Herunterladens von Abhängigkeiten von Spiegelservern (Windows)
    • Aktualisierungen der Bibliothek – bump gnutls (3.6.11.1) und nettle(3.5.1)
  • PVR
    • Behebung der EPG-Korruption beim Hinzufügen neuer Kanäle während des Starts
  • Netzwerk
    • Verbesserungen bei der Handhabung von Proxy-Zugangsdaten
    • Fix für Proxy leere Felder (Proxy, Benutzername, Passwort)
  • Addons
    • Absturz behoben, wenn ein inkompatibles VFS-Addon vorhanden ist
    • Korrigierte Anzeige des Titels für komprimierte Paketverzeichnisse
    • Korrekturen bei der Benennung von Addon-Einstellungsordnern
  • Untertitel
    • Korrekturen bei der Dekodierung von HTML-Escape-Zeichen
    • Korrektur um SMI (SAMI)-Untertitel und zitierte Start-Tags
  • Profile
    • Korrekturen für Probleme im Zusammenhang mit dem Wechselprofil
    • Korrekturen beim Speichern von Sperreinstellungen (Master-Sperre, Sperren von Videofenstern usw.)
  • Sonstiges/Allgemeines
    • Sprachcodes „Schweizerdeutsch“ und „Portugiesisch (Brasilien)“ hinzufügen
    • Fix zum Schutz vor Behauptung in tinyxml
    • Korrigiert Stapelüberlauf beim Versuch, NFO-Dateien in einer RAR-Datei zu finden
    • Bereichsüberprüfung in URIUtils::resolvePath implementieren
    • Implementierung der Unterstützung für erweiterte lokale Header in ZIP-Dateien, die von einigen Scrapern verwendet werden

Was gibt es Neues für Fire TV & Android TV Nutzer?

Spezielle Änderungen fürs Fire TV gibt es keine – ein paar gelten dem Amazon Fire OS zugrunde liegenden Android-System.

  • Fehler beim Zurücksetzen der Lautstärke
  • MediaCodec: Verwendung von JNI anstelle von NDK
  • Optimierungen bei Ausnutzung der maximalen Bildschirmbreite und -höhe sowie vertikaler Verschiebung des Videos

Kodi 18.7 auf dem Fire TV installieren

Die Installationsprozedur ist genau gleich geblieben – wer Kodi schon installiert hat, sollte aber zunächst folgende Anleitung beachten:

Anleitung: Wie man Kodi richtig auf eine neuere Version aktualisiert

Wer Kodi noch nicht installiert hat, geht wir folgt vor:

Anleitung: Wie man Kodi 18 auf dem Fire TV installiert

Und jetzt seid Ihr dran: Unterstützt das Kodi-Team!

Wenn Ihr Kodi genauso liebt wie wir… unterstützt diese seit Jahrzehnten tolle Arbeit. Jeder kann helfen: