Jocala hat eine fehlerbereinigte Version von seinem Kodi- & Sideloading-Tool adbLink veröffentlicht. Es sind zwei kleine Fehler behoben worden – sonst keine Änderungen oder Neuigkeiten. Wenn Ihr oft auf vom PC/Mac aus via ADB mit Eurem Fire TV oder Android-TV-Box hantiert oder an deren Kodi-Installation fummelt, solltet Ihr trotzdem die neue adbLink-Version 4.1 installieren bzw. darauf aktualisieren.

adbLink ist in Version 4.1 erschienen. Wirklich viel neues gibt es nicht.

adbLink ist in Version 4.1 erschienen. Wirklich viel neues gibt es nicht.

Folgende Fehler wurden in adbLink 4.1 entfernt:

  • Rekursion beim Hochladen eines Ordners vom PC/Mac auf Fire TV/Android-Gerät
  • Name im Fenstertitel bei Einstellungen und beim Start von adbLink korrigiert

Wie Ihr seht, also nichts wildes… trotzdem freut sich der schon seit Jahren stets aktive Entwickler Jocala stets über eine Spende.


Was ist adbLink überhaupt?

Mit adbLink könnt Ihr über die sog. ADB-Schnittstelle mit Eurem Android- oder Fire-TV-Gerät kommunizieren. Damit kann man bspw. Android-Programme vom PC/Mac aus auf seinem Fire TV installieren (beim Start vom 4k Stick konnte bspw. kein ES File Explorer genutzt werden – mit adbLink ging das dann), Kodi-Einstellungen vom PC aus ändern, Backups anlegen, Dateien vom Nvidia Shield auf PC/Mac laden, via ADB Shell Befehle auf dem Fire TV auslösen und vieles mehr. Früher hieß adbLink übrigens adbFire – und zielte rein auf Fire-TV-Nutzer ab. Mittlerweile profitieren aber auch viele andere Android-Geräte (bspw. Nvidia Shield) von den vielen Dingen, die adbLink stark vereinfacht.

Wenn Ihr mehr zum Sideloading- & Kodi-Tool adbLink erfahren wollt, hier sind bspw. ein paar Artikel von uns: